Home – Gartenhäcksler Test

Durch den Schnitt von Bäumen und Sträuchern fällt in regelmäßigen Abständen eine große Menge an Abfall an. Dass es sich dabei um wertvolle Rohstoffe handelt, haben viele Hobbygärtner erkannt. Sie verwerten jeden Ast und ein Gartenhäcksler unterstützt sie dabei.

Baum- und Strauchschnitt ist wertvoller Rohstoff

Jessica Cross / flickr

Jessica Cross / flickr

Ein Häcksler kommt dann zum Einsatz, wenn harte Pflanzenteile zerkleinert werden sollen. Diese lassen sich für viele Gartenprojekte nutzen. Verteilen Sie den Häcksel immer wieder auf dem Kompost und sorgen dabei für eine regelmäßige Ausbreitung. Der Humus wird auf diese Weise optimal belüftet und schneller reif. Auch in Hochbeeten erfüllt der Häcksel seinen Zweck. Der Boden verdichtet nicht und die Wurzeln erhalten genug Sauerstoff, um die oberirdischen Pflanzenteile optimal zu ernähren.

Mulchen unterstützt alle Pflanzen bei ihrem Wachstum und verhindert eine Ausbreitung des Unkrauts. Strauchschnitt, der mit dem Gartenhäcksler bearbeitet wurde, eignet sich bestens als Mulchmaterial. Starker Regen und viel Sonne führen dazu, dass der Boden verdichtet und austrocknet. Seine Oberfläche lässt sich dann mit einem dicken Holzbrett vergleichen. In dem Zustand läuft das Regen- und Gießwasser sofort ab und gelangt nicht an die Wurzeln der Pflanzen. Eine Bearbeitung der Beete ist nur mit hoher Kraftanstrengung möglich.

Wenn Sie sich und Ihren Pflanzen etwas Gutes tun möchten, dann verteilen Sie den Häcksel auf den Beeten. Vorher sollten Sie die Erde von sämtlichen Wurzelunkräutern befreien, da auch diese Gewächse unter der Mulchschicht hervorragende Wachstumsbedingungen haben. Decken Sie den Boden mit einer dicken Schicht des Häcksels ab. Sie werden schon bald feststellen, dass sowohl Gemüsepflanzen als auch Sommerblumen und Sträucher wesentlich gesünder aussehen. Nur bei anhaltender Trockenheit sollten Sie die gemulchten Beete gießen.

Die besten Häcksler

1. Makita UD2500

Makita UD2500  Elektro - Häcksler, für starke Äste und weiches Häckselgut, 2500 W
Produkteigenschaften:
  •  Gewicht: 24 Kg
  •  Größe: 59,8 x 52,6 x 41,8 cm
  •  Größe der Einfüllöffnung: 100 x 45 mm
  •  Lautstärke: -
  • Marke: Aparoli
Preis: EUR 207,46*

Preis wurde zuletzt am 2017-08-21 00:53:05 Uhr aktualisiert.

Bei Amazon ansehen*

Im Test

2. Bosch AXT 25 TC

Bosch DIY Leisehäcksler AXT 25 TC, praktischer Stopfer, Fangbox, Karton (2500 W, Materialdurchsatz 230 kg/h, max. Schneidekapazität-Ø 45 mm)
Produkteigenschaften:
  •  Gewicht: 30 Kg
  •  Größe: 77 x 68 x 40 cm
  •  Größe der Einfüllöffnung: 100 x 45 mm
  •  Lautstärke: -
  • Marke: Bosch
Preis: EUR 382,50*

Preis wurde zuletzt am 2017-08-21 00:53:05 Uhr aktualisiert.

Bei Amazon ansehen*

Im Test

3. Bosch AXT Rapid 2200

Bosch DIY Häcksler AXT Rapid 2200, Stopfer, Karton (2200 W, Materialdurchsatz 90 kg/h, max. Schneidekapazität-Ø 40 mm)
Produkteigenschaften:
  •  Gewicht: 12 Kg
  •  Größe: 76 x 44,5 x 36,5 cm
  •  Größe der Einfüllöffnung: 100 x 45 mm
  •  Lautstärke: -
  • Marke: Bosch
Preis: EUR 207,89*

Preis wurde zuletzt am 2017-08-21 03:44:44 Uhr aktualisiert.

Bei Amazon ansehen*

Im Test

Welche Häckslertypen gibt es?

Zwei wesentliche Unterschiede müssen bei der Auswahl der Gartenhäcksler beachtet werden. Die einen arbeiten mit scharfen Messern, die anderen mit Walzen. Beide Varianten gibt es sowohl mit Elektro- als auch mit Benzinmotor. Entscheidend ist dabei die Beschaffenheit der Gartenabfälle, die mit dem Häcksler zerkleinert werden sollen.

So arbeiten Messerhäcksler

Scott Schwartz / flickr

Scott Schwartz / flickr

Scharfe Messer, die an einer rotierenden Schwungscheibe angebracht sind, zerschneiden den Abfall in kleinste Stücke. Dieser ist für das Mulchen bestens geeignet. Ein wichtiges Argument, welches beim Kauf häufig für diesen Gartenhäcksler entscheidend ist, ist sein Preis. Er ist wesentlich günstiger, als der Häcksler mit Walzen. Zu beachten ist aber ebenfalls, dass er nicht für den Dauerbetrieb bei dicken Ästen geeignet ist. Weiche Pflanzenteile lassen sich mühelos zerkleinern. Beim Arbeiten mit dem Messerhäcksler sollten Sie einen Hörschutz tragen. Das Gerät ist laut und bei Dauerbetrieb kann es zu Schäden am Gehörsinn führen. Beim Messerhäcksler müssen Sie das Schnittgut ständig nachschieben. Den automatischen Einzug gibt es bei diesen Modellen nicht. Das Gerät neigt ebenfalls dazu, dass es schnell verstopft und in dem Fall zerlegt und manuell gereinigt werden muss. Erst danach ist es wieder einsatzbereit.

So arbeiten Walzenhäcksler

Keine Frage, der Walzenhäcksler ist wesentlich teurer, als der Messerhäcksler. Lohnt sich die Investition und wo liegen die Vorteile beim Kauf dieses Gartenhäckslers? Dass er von vielen Anwendern auch als Leisehäcksler bezeichnet wird, sagt eigentlich alles darüber aus, wie hoch sein Lärmpegel einzustufen ist. Alleine die Bezeichnung Walzenhäcksler zeigt, warum Geräte dieser Art so leise arbeiten. Der Abfall wird nicht geschnitten, sondern gewalzt oder gequetscht. Im Inneren des Häckslers befindet sich eine Walze, die mit kleinen Zacken ausgestattet ist. Diese Zacken ziehen den Gartenabfall ein und zerkleinern ihn gleichzeitig. Durch das Quetschen wird den wichtigen Mikroorganismen eine Fläche geboten, welche sie sehr gerne nutzen. Hartes Holz und kahle Äste lassen sich mit dem Walzenhäcksler bearbeiten.

Welche Funktionen sind bei einem Häcksler wichtig?

Scott Schwartz / flickr

Scott Schwartz / flickr

Beim Kauf eines Gartenhäckslers dürfen Sie sich keineswegs von den unterschiedlichen Preisen beeinflussen lassen. Viel wichtiger ist die Frage, zu welchem Zweck Sie das Gerät vornehmlich nutzen möchten. Möchten Sie das Gerät jederzeit beanspruchen und legen Wert auf einen leisen Motor, dann achten Sie beim Kauf auf die Angaben des Herstellers. Suchen Sie sich einen Artikel aus, der nur die abgestorbenen Teile von Stauden oder Zwiebeln zerkleinert, werden Sie mit dem Messerhäcksler nicht dauerhaft zufrieden sein.

Für kleine Gärten, die weder mit Obstbäumen noch mit großen Sträuchern bepflanzt wurden, genügt der Einsatz des Messerhäckslers vollkommen. Der Häcksel ist kompostierbar oder als Mulch zu verwenden. Bei großen Anlagen mit vielen Bäumen und Hecken, ist der Kauf eines Walzenhäckslers angebracht. Er arbeitet leise und selbst dickere Zweige und Äste werden von ihm zerkleinert.

Was sollte man vor dem Kauf beachten?

Scott Schwartz / flickr

Scott Schwartz / flickr

Lassen Sie sich das Gerät vorführen und vergewissern Sie sich dabei, ob der Häcksler Ihren Erwartungen entspricht. Achten Sie dabei nicht nur auf die Lautstärke des Gerätes. Schauen Sie sich vorher in Ihrem Garten um und begutachten dabei den zu verarbeitenden Abfall sehr genau. Bei der Vorführung müssen auch dicke Äste verarbeitet werden. Weigert sich der Verkäufer, diese in den Trichter des Häckslers zu füllen, nehmen Sie Abstand und besuchen Sie einen anderen Laden. Die Angebote sind umfangreich und Sie finden jederzeit Händler, die voll und ganz auf Ihre Wünsche eingehen.

Vor der Entscheidung zum Kauf sollte Ihnen klar sein, welchen Antrieb der Bevorzugte ist. Möchten Sie lieber mit einem Elektro- oder einem Benzinmotor arbeiten? Bei dieser Frage spielt mit Sicherheit auch das Umweltbewusstsein eine Rolle. Sie können sich aber gewiss sein, dass alle angebotenen Maschinen den aktuellen Standards entsprechen.

Mit Sicherheit möchten Sie das Gerät nicht im Freien stehen lassen, wenn Sie es nicht nutzen. Ein Gartenhäcksler wird nur an wenigen Tagen im Jahr gebraucht. Es ist also wichtig, dass er mobil und problemlos zu bewegen ist. Achten Sie beim Kauf darauf, dass Sie ein möglichst leichtes Gerät erwerben.

Wie teuer sind Häcksler?

Ganz lapidar ausgedrückt: Elektromotoren sind preiswerter als Benzinmotoren und Messerhäcksler billiger als Walzenhäcksler. Gute und stabile Häcksler gibt es ab 600 €. Hochpreisige Artikel liegen bei etwa 1500 €. Falls Sie sich nicht sicher sind, für welches Produkt Sie sich entscheiden sollen, haben Sie jederzeit die Möglichkeit, einen Häcksler zu mieten. Testen Sie die Geräte vor Ort und entscheiden erst danach, welches Produkt sich für Ihre Zwecke am besten eignet.